Erbsensuppe von der Titanic

???????????????????Heute das erste Bild eines nachgekochten Rezeptes. Renate Zimmermann schrieb dazu: Mein Essen hat immer erst einen Fototermin. Vielen Dank und weiter so und natürlich Guten Appetit

 

 

 

Beitrag vom 24 März 2014:

Eines meiner beliebtesten Suppen heute für alle zum Nachkochen. In dem Kochbuch „Das letzte Dinner auf der Titanic“  steht zu der Suppe Potage Saint-Germain ( Erbsensuppe): Diese leichte Suppe, die nach dem Comte de Saint-Germain, Kriegsminister unter Louis XV., benannt ist, wird aus frischem Erbsenpüree zubereitet.

ErbsensuppeZutaten: ca. 175 g Porree, ca. 250 g Chinakohl oder Römersalat, 1 Bund Petersilie, etwas Pflanzenöl, ca. 540 g Erbsen aus dem Glas oder Frost, 600 ml Wasser ( incl. Erbsenwasser) etwas Salz und Pfeffer

Den Porre in Ringe schneiden und gründlich waschen. Den Chinakohl waschen und die Blätter in dünne Streifen schneiden. Die Petersilie fein hacken. In einem mittleren Kochtopf die Porreeringe in dem Öl etwas anschmoren und dann den Chinakohl und die Petersilie zugeben. Bei Erbsen aus dem Frost, diese jetzt zugeben. 600 ml Wasser zugießen und alles aufkochen und auf kleiner Flamme kochen lassen, bis das Gemüse gar ist (ca. 20 min). Bei Verwendung von Erbsen aus dem Glas oder Dose diese jetzt zugeben, alles erwärmen und pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.